Werkstattabend - Nov. 2018

Anlässlich des ersten Werkstattabends in diesem Schuljahr wurden am 08. November die Türen der Anna-Essinger-Gemeinschaftsschule vom Standort Tietzenweg geöffnet, um den Besucher*Innen über Führungen, Stände, Ausstellungen und Aktivangebote Einblicke in den Schulalltag zu geben. Wer an einer Informationsrunde mit dem Schulleiter, Herrn Hanika, und Schüler*innen unserer Schule teilnehmen wollte, konnte sich zu ausgewiesenen Zeiten in die Aula begeben. Die Präsenz aller Personengruppen unserer Schule bot den Interessierten für 2 Stunden die Möglichkeit, aus unterschiedlichen Perspektiven die Schule zu beleuchten, Fragen zu stellen und sich auszuprobieren. So konnte man an vielen Orten einen regen Austausch beobachten. Auch ehemalige Schüler*Innen nahmen den Tag zum Anlass, ihre alte Lernstätte aufzusuchen und über ihren bisherigen Werdegang zu berichten.

Die folgenden Fotos geben einen kleinen Rückblick auf den gut besuchten Werkstattabend.


Begrüßung und Beratung


im Eingangsbereich


Schülerinnen der Oberstufe und Frau Adam


Frau Strzelecki (Grundstufenleiterin) neben Frau Kamin


Schüler*Innen der A02 nehmen später die Schulführung vor


Inforunde in der Aula


Herr Hanika ist von vielen Zuhörer*Innen umgeben


Vor der Aula sammeln sich die Interessierten für die Schulführung.


hier kommen die Führungsdamen


Herr Hille erläutert mögliche Ausbildungs- und Studienwege nach der Schule.






Elternvertreterinnen und die Vorsitzende vom Förderverein ...




... stehen für Fragen aller Art zur Verfügung und teilen ihre Erfahrungen mit.


Herr Sauer ist für die Ganztagsangebote zuständig, die vielfältig in AG-Form stattfinden.




der Schüler-Eltern-Waffelstand


Gebäckduft dringt in die Schulräume und macht Appetit.


Frau Lehne, Leiterin vom Produktiven Lernen, führt ebenso die Elternseminare durch.


Sie wird von ehemaligen Schülern besucht.


Herr Schumann, ehem. stellvertetender Schulleiter, führt seine Bekannten durch die Schule.


Schulsprecherin Celine im Gespräch




Im Kunstraum wird Siebdruck thematisiert


und begutachtet.


In der Holzwerkstatt betreuen Herr Predl,


zusammen mit Frau Schmidtke und Frau Meierhofer


das Marmorieren




und das Zusammenbauen.




Die Interessenten


mischen verschiedene Farben


in einer speziellen Flüssigkeit.


Ein selbst kreiertes Motiv auf einem Papierbogen ist das Arbeitsergebnis.


Der Nachwuchs zeigt großes Interesse


am Lernen von spanischen Wörtern mithilfe von Musik.


Lernen macht hungrig und durstig,


das Elternbuffet für die Besucher*Innen


bietet für Jede(n) etwas.


Im Chemielabor


können verschiedene Versuche


durchgeführt


oder Moleküle


nachgebaut werden.






Im Sprachraum liegen Lernstationen aus


und sind Schülerarbeiten ausgestellt.


Frau Woiwode-Hensler gibt Auskünfte.


Schüler*Innen der A09 berichten vom Alltag


im Unterricht


Herr Wigger leitet Musik- und Theaterprojekte,


bei denen am Ende eine CD oder DVD herauskommt.


Frau Proschitzki, die Oberstufenleiterin mit Schülern der Oberstufe. Sie haben über ihre Gedenkstättenfahrt nach Krakau berichtet.


Zwei Sportbegeisterte


und Timothée berichten von der Kennlernfahrt


Frau Mielenz


Spanische Austauschschüler*Innen und Schüler*Innen der A02 sitzen am gedeckten Tisch.


Frau Bornaz-Villagarcia betreut die Schüler*Innen


Andras zeigt sein Plakat.


Herr Schmidbauer hat das Berechnen von Körpervolumen veranschaulicht.


Im Biologieraum werden die Organe eines Menschen zusammengebaut.


bester Freund


Wir bedanken uns bei allen Beteiligten!